Stone carving

Country: Germany
Language: EN DE
Customer: Staatliches Bauamt Bamberg
Number: 7051799
Publication date: 13-01-2018
Source: TED
Deadline: 31 days
Descripition in original language

Description

  1. Section I
    1. Name and addresses
      Staatliches Bauamt Bamberg
      Kasernstraße 4
      Bamberg
      96049
      Germany
      Telephone: +49 951 / 9530-0
      E-mail: poststelle@stbaba.bayern.de
      Fax: +49 951 / 9530-2999
    2. Joint procurement
    3. Communication
      The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at
      https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/148589
      Additional information can be obtained from the abovementioned addresselectronically via: https://my.vergabe.bayern.de

    4. Type of the contracting authority:
      Regional or local authority
    5. Main activity:
      General public services
  2. Section II
    1. Scope of the procurement:
      1. Title:

        Neue Residenz Bamberg, Natursteinrestaurierung an den Fassaden, BA III


        Reference number: 17E0827
      2. Main CPV code:
        45262511
      3. Type of contract:
        Works
      4. Short description:

        Neue Residenz Bamberg, Natursteinrestaurierung an den Fassaden, BA III, Fassaden des Gebsattelbaus im Bereich der Oberen Karolinenstraße aus Rhätsandstein, Bauzeit um 1600 und 1700, Gebäudehöhe ca. 17 m, 4 Fassadenabschnitte mit Quadermauerwerk aus Rhätsandstein im EG, Hausteinmauerwerk gestrichen (Bearbeitung Gewerk Putz) mit profilierten Fenstergewänden und Gesimsen aus Rhätsandstein im 1. und 2. OG


      5. Estimated total value:

      6. Information about lots:
        This contract is divided into lots: no
    2. Description
      1. Title:
      2. Additional CPV code(s):
        45212350
      3. Place of performance:
        Main site or place of performance:

        95049 Bamberg


      4. Description of the procurement:

        Neue Residenz Bamberg, Natursteinrestaurierung an den Fassaden, BA III:

        Fassaden des Gebsattelbaus im Bereich der Oberen Karolinenstraße aus Rhätsandstein, Bauzeit um 1600 und 1700, Gebäudehöhe ca. 17 m, 4 Fassadenabschnitte mit Quadermauerwerk aus Rhätsandstein im EG, Hausteinmauerwerk gestrichen (Bearbeitung Gewerk Putz) mit profilierten Fenstergewänden und Gesimsen aus Rhätsandstein im 1. und 2. OG.

        Ausführung:

        Natursteinquadermauerwerk und Natursteinbauteile:

        Fassaden K, L1, L2, M:

        Profilierte und bildhauerische Bauteile:

        — Fenstergewände groß OG und EG: 61 Stk

        — Fenstergewände klein EG und Giebel: 25 Stk

        — Traufgesims: ca. 105 m

        — Gurt- und Sohlbankgesimse: ca. 410 m

        — profilierte Giebelarchitektur und Rollwerk am Giebel: ca. 24 m2

        — Gesamtfläche abgewickelt: ca. 355 m2

        Nicht profilierte Bauteile:

        — Verbandeltes Hausteinmauerwerk Fassade L2: ca. 90 m2

        — Quadermauerwerk im EG (Fassade L1, L2, M): ca. 275 m2

        — Gesamtoberfläche nicht profiliert: ca. 365 m2

        Die gestrichenen Mauerflächen aus Hausteinen werden durch das Putzergewerk bearbeitet sind hier nicht berücksichtigt.

        Hauptmaßnahmen:

        — Reinigung im Partikelstrahlverfahren abgestuft inkl. Staubschutzmaßnahmen an der Fassade und den Innenräumen: ca. 900 m2

        — Salzreduzierung über Kompressen, Applikation mittels Putzmaschine, 3 Zyklen insgesamt: ca. 360 m2

        — Neuverfugung: ca. 1 500 m

        — Austausch defekter Altergänzungen: ca. 1 600 Stk

        — Herstellen von Ergänzungen aus Steinersatzmasse: ca. 650 Stk

        — Sicherung von Riss- und Schalenzonen: ca. 650 Stk

        — Einbau von Neuteilen und Vierungen: ca. 1,4 m3

        — Überarbeiten von unpassenden Neuteilen und Verblendern

        — Vernadelung von Einzelsteinen

        — Erstellen einer Nachkartierung

        — Dokumentation der Maßnahmen


      5. Award criteria:
      6. Estimated value:

      7. Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system:

        Start: 2018-04-09
        End: 2019-05-31
        This contract is subject to renewal: no
      8. Information about the limits on the number of candidates to be invited:
      9. Information about variants:
        Variants will be accepted: no
      10. Information about options:
        Options: no
      11. Information about electronic catalogues:

      12. Information about European Union funds:
        The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
      13. Additional information:
  3. Section III
    1. Conditions for participation:
      1. Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers:
        List and brief description of conditions:

        siehe Ausschreibungsunterlagen:

        Die Anlage Formblatt Eignungsnachweise_VE25 und die Anlage Personaleinsatz_VE25 sind mit Angebot vorzulegen.


      2. Economic and financial standing:
        List and brief description of selection criteria:

        Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen:

        Die Anlage Formblatt Eignungsnachweise_VE25 ist mit Angebot vorzulegen.


        Minimum level(s) of standards possibly required:

        Gemäß Anlage Formblatt_Eignungsnachweise_VE25:

        A) Jährliches Mittel der Beschäftigten 2015-2017:

        Mindestanforderung: durchschnittlich 8 Mitarbeiter, Arbeitsgemeinschaften und Nachunternehmer sind möglich.

        B) Angaben zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit 2015-2017:

        (Punkt 4.1 der Anlage) Mindestanforderung: Jahresumsatz 500 000 EUR brutto

        (Punkt 4.2 der Anlage) Mindestanforderung: Gesamtumsatz pro Jahr für Arbeiten an ausgewiesenen Denkmalobjekten: 50 % von Punkt 4.1 Anlage


      3. Technical and professional ability:
        List and brief description of selection criteria:

        Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen:

        Die Anlage Formblatt_Eignungsnachweise_VE25 ist mit Angebot vorzulegen.

        Die Anlage Personaleinsatz_VE25 ist mit Angebot vorzulegen.


        Minimum level(s) of standards possibly required:

        Gemäß Auftragsunterlagen: Anlage zum Leistungsverzeichnis, Formblatt_Eignungsnachweise_V25:

        A) Nachweis der Fachkunde des Bieters durch entsprechende Referenzen:

        Mindestanforderung: Angabe jeweils eines Referenzobjektes, an dem die nachfolgenden Arbeiten a)-e) in größerem Umfang durchgeführt wurden. Es können Objekte der letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahre als Referenzen mit folgenden Ausführungsschwerpunkten angegeben werden:

        a) Mikropartikelreinigung an historischen, denkmalgeschützten Sandsteinoberflächen (mind. 50 m2)

        b) Mikropartikelreinigung an ornamentierten oder bildhauerischen Sandsteinoberflächen (denkmalgeschützt) mittels Minifeinstrahlgerät (Handgerät)

        c) Austausch von mineralischen Altergänzungen und Ergänzen von Fehlstellen an historischen Sandsteinbauteilen

        d) Salzminderung mittels Kompressen an historischen, glatten und profilierten Sandsteinoberflächen (mindestens 10 m2)

        e) Salzminderung mittels Kompressen, Salzspeicherputzen oder vergleichbar, Applikation mittels Putzmaschine

        f) Nachweis der Leistungsfähigkeit bei der Dokumentation restauratorischer Arbeiten:

        Mindestanforderung: mindestens 4 der Ausführungsschwerpunkte unter a)-e) sind durch Dokumentationsauszüge nachvollziehbar darzustellen, gemäß Anlage Formblatt Eignungsnachweise.

        g) Nachweis der Leistungsfähigkeit bei der Kartierung restauratorischer Arbeiten (Maßnahmenkartierung):

        Mindestanforderung: Darstellung einer differenzierten Maßnahmenkartierung oder Nachkartierung zur Sandsteinrestaurierung an einem Referenzobjekt, es ist eine Reinkartierung (händisch oder digital) vorzulegen, gemäß Anlage Formblatt Eignungsnachweise.

        B) Nachweis der Leistungsfähigkeit durch ein vergleichbares Referenzobjekt der letzten 5 Geschäftsjahre, Mindestanforderung Auftragssumme 150 000,00 EUR brutto

        C) Angaben zu den für die Ausführung der Arbeiten vorgesehenen verantwortlichen Mitarbeiter in der benannten Qualifikation (durch Kopien der Abschlussurkunden):

        Mindestanforderung:

        — ein Diplom-Restaurator für Stein oder Architekturfassung oder vergleichbar (3-jährige Erfahrung) oder ein Steinmetzmeister mit Zusatzqualifikation „Restaurator im Handwerk” oder vergleichbar (5-jährige Erfahrung)

        — ein bzw. 2 Steinrestauratoren (8-10-jährige bzw. 5-8-jährige Erfahrung gemäß Anlage)

        — ein weiterer Mitarbeiter (3-5-jährige Erfahrung gemäß Anlage)

        — Benennung des leitenden verantwortlichen Mitarbeiters (Erfahrung gemäß Anlage)


      4. Information about reserved contracts:
    2. Conditions related to the contract:
      1. Information about a particular profession:
        Contract performance conditions:

        siehe Auftragsunterlagen


      2. Information about staff responsible for the performance of the contract:
  4. Section IV
  5. Description:
    1. Type of procedure:
      Open procedure
    2. Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system:
    3. Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue:
    4. Information about negotiation:
    5. Information about electronic auction:
    6. Information about the Government Procurement Agreement (GPA):
      The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
  6. Administrative information:
    1. Previous publication concerning this procedure:
      Notice number in the OJ S: 2016/S 050-082162
    2. Time limit for receipt of tenders or requests to participate:
      Date: 2018-02-21
      Local time: 10:00
    3. Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates:
    4. Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
      DE
    5. Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender:
      Tender must be valid until: 2018-04-22
      (from the date stated for receipt of tender)
    6. Conditions for opening of tenders:
      Date: 2018-02-21
      Local time: 10:00
      Place:

      Anschrift siehe Nr. I.1)


      Information about authorised persons and opening procedure:

      nur Vertreter des Auftraggebers

      Bieter oder Bevollmächtigte sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen (§ 55 VgV).


  1. Information about recurrence
    This is a recurrent procurement: no
  2. Information about electronic workflows
  3. Additional information

    nur Vertreter des Auftraggebers

    Bieter oder Bevollmächtigte sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen (§ 55 VgV).


  4. Procedures for review
    1. Review body
      Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
      Postfach 606
      Ansbach
      91511
      Germany
      Contact person: 91511
      Telephone: +49 981 / 53-1277
      E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
      Fax: +49 981 / 53-1887
    2. Body responsible for mediation procedures

    3. Review procedure
      Precise information on deadline(s) for review procedures:

      siehe § 160 Abs. 3 GWB

      Der Nachprüfantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat.

      Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.


    4. Service from which information about the review procedure may be obtained

      siehe § 160 Abs. 3 GWB

      Der Nachprüfantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat.

      Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.


      Staatliches Bauamt Bamberg
      Kasernstraße 4
      Bamberg
      96049
      Germany
      Contact person: 96049
      Telephone: +49 951 / 9530-0
      E-mail: poststelle@stbaba.bayern.de
      Fax: +49 951 / 9530-2999
  5. Date of dispatch of this notice
    2018-01-11

Other tenders from Germany за for this period

Metalworking Source: TED

Facade work Source: TED

Laboratory furniture Source: TED

Electrical fitting work Source: TED

Road bridge construction work Source: TED