Electronic message and information services

Description

  1. Section I
    1. Name and addresses
      Landesbetrieb Daten und Information
      Valenciaplatz 6
      Mainz
      55218
      Germany
      Telephone: +49 6131605302
      E-mail: ausschreibungen@ldi.rlp.de
      Fax: +49 6131605146
      NUTS code: DEB
    2. Joint procurement
    3. Communication
      The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at
      https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXPDYYDYR7P%22
      Additional information can be obtained from the abovementioned addresselectronically via: https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXPDYYDYR7P%22

    4. Type of the contracting authority:
      Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
    5. Main activity:
      General public services
  2. Section II
    1. Scope of the procurement:
      1. Title:

        WLAN-Hotspots.


        Reference number: 850-000-004098
      2. Main CPV code:
        64216000
      3. Type of contract:
        Supplies
      4. Short description:

        Gegenstand des Vergabeverfahrens ist ein Rahmenvertrag über den der Auf- und Ausbau von WLAN-Hotspots in Kommunen und in öffentlichen Gebäuden, die im Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz stehen, erfolgen soll. Der Rahmenvertrag soll alle Leistungen zur Lieferung, Implementierung, Wartung und Pflege der landesweiten Hotspot-Lösung enthalten.


      5. Estimated total value:

      6. Information about lots:
        This contract is divided into lots: no
    2. Description
      1. Title:
      2. Additional CPV code(s):

      3. Place of performance:
        NUTS code: DEB
        Main site or place of performance:

        Landesbetrieb Daten und Information; Valenciaplatz 6; 55118; Mainz; Andere Orte in Rheinland-Pfalz.


      4. Description of the procurement:

        Gegenstand des Vergabeverfahrens ist ein Rahmenvertrag über den der Auf- und Ausbau von WLAN-Hotspots in Kommunen und in öffentlichen Gebäuden, die im Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz stehen, erfolgen soll. Der Rahmenvertrag soll alle Leistungen zur Lieferung, Implementierung, Wartung und Pflege der landesweiten Hotspot-Lösung enthalten.


      5. Award criteria:
        Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
      6. Estimated value:

      7. Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system:
        Duration in months: 24
        This contract is subject to renewal: yes
        Description of renewals:

        Die mit dem Zuschlag begründete Rahmenvereinbarung hat eine Laufzeit von 24 Monaten.

        Durch den Auftraggeber kann die Rahmenvereinbarung 6 Monate vor Ende der Laufzeit optional 2 mal um je weitere 12 Monate verlängert werden.


      8. Information about the limits on the number of candidates to be invited:
      9. Information about variants:
        Variants will be accepted: no
      10. Information about options:
        Options: no
      11. Information about electronic catalogues:

      12. Information about European Union funds:
        The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
      13. Additional information:
  3. Section III
    1. Conditions for participation:
      1. Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers:
        List and brief description of conditions:

        Mit dem Angebot ist ein aktueller Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate, nicht beglaubigte Kopie genügt) vorzulegen.

        Ferner hat der Bewerber bereits mit Vorlage des Angebotes den Nachweis einer aktuel lbestehenden Haftpflichtversicherung mit mindestens jeweils 500 000 EUR Deckungssummen für Sach- und Personenschäden sowie für Vermögensschäden je Schadensfall oder alternativ eine verbindliche Erklärung einer Versicherung vorzulegen, aus der sich ergibt, dass im Falle der Zuschlagserteilung an den Bieter eine solche Versicherung vorliegen wird.


      2. Economic and financial standing:
        List and brief description of selection criteria:

        Zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit hat der Bieter Angaben zu folgenden Themen/Fragen zu machen:

        > Als Unternehmen am Markt präsent seit:

        > Durchschnittlicher Gesamtjahresumsatz des Unternehmens aus den Jahren 2014, 2015 und 2016 in Deutschland (brutto).

        > Durchschnittlicher Jahresumsatz des Unternehmens aus den Jahren 2014, 2015 und 2016 (brutto) in Deutschland in Bezug auf das betroffene Geschäftsfeld.

        > Durchschnittliche Gesamtanzahl der freien und fest angestellten Mitarbeiter in den Jahren 2014, 2015 und 2016 in Deutschland.

        > Durchschnittliche Anzahl eingesetzten freien und fest angestellten Mitarbeiter in den Jahren 2014, 2015 und 2016 in Deutschland in Bezug auf das betroffene Geschäftsfeld.


      3. Technical and professional ability:
        List and brief description of selection criteria:

        Zum Nachweis seiner technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der Bieter Angaben zu Referenzprojekten zu machen.

        Im Einzelnen:

        > Auftraggeber (Kunde):

        > Branche:

        > Projektlaufzeit:

        > Auftragsvolumen:

        > Beschreibung des Projekts:

        > ggf. umgesetzte spezielle Kundenanforderungen.


      4. Information about reserved contracts:
    2. Conditions related to the contract:
      1. Information about a particular profession:
        Contract performance conditions:

        Im Falle des Zuschlags wird die Teil A: Anlage 05_Tariftreueerklärung Vertragsbestandteil. Die spätere Auftragnehmer ist für die Dauer der Vertragslaufzeit verpflichtet, die Regelungen des rheinland-pfälzischen Tariftreuegesetzes (LTTG) in der jeweils gültigen Fassung einzuhalten.


      2. Information about staff responsible for the performance of the contract:
  4. Section IV
  5. Description:
    1. Type of procedure:
      Open procedure
    2. Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system:
      Framework agreement with a single operator
    3. Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue:
    4. Information about negotiation:
    5. Information about electronic auction:
    6. Information about the Government Procurement Agreement (GPA):
      The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
  6. Administrative information:
    1. Previous publication concerning this procedure:
    2. Time limit for receipt of tenders or requests to participate:
      Date: 2017-06-14
      Local time: 12:00
    3. Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates:
    4. Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
      DE
    5. Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender:
      Tender must be valid until: 2017-07-31
      (from the date stated for receipt of tender)
    6. Conditions for opening of tenders:
      Date: 2017-06-14
      Local time: 12:00
      Place:

      Mainz.


  1. Information about recurrence
    This is a recurrent procurement: no
  2. Information about electronic workflows
  3. Additional information

    Bekanntmachungs-ID: CXPDYYDYR7P.


  4. Procedures for review
    1. Review body
      Vergabekammer Rheinland-Pfalz im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
      Stiftsstraße 9
      Mainz
      55116
      Germany
      Contact person: 55116
      Telephone: +49 61311160
      E-mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
      Fax: +49 6131116-2113
      Internet address: www.mwvlw.de
    2. Body responsible for mediation procedures

    3. Review procedure
      Precise information on deadline(s) for review procedures:

      Vergabestelle ist der Landesbetrieb Daten und Information Rheinland-Pfalz, Herr Rene Müller,Valenciaplatz 6,55118 Mainz, Telefax: 06131/605-146). Die Vergabestelle ist Adressatin bei Rügen. Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen/Bewerber/

      Bieter sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin.

      § 160 Abs. 3 GWB lautet:

      Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb

      einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung

      oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber

      dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach§ 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.


    4. Service from which information about the review procedure may be obtained

      Vergabestelle ist der Landesbetrieb Daten und Information Rheinland-Pfalz, Herr Rene Müller,Valenciaplatz 6,55118 Mainz, Telefax: 06131/605-146). Die Vergabestelle ist Adressatin bei Rügen. Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen/Bewerber/

      Bieter sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin.

      § 160 Abs. 3 GWB lautet:

      Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb

      einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung

      oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber

      dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach§ 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.


      Vergabekammer Rheinland-Pfalz im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
      Stiftsstraße 9
      Mainz
      55116
      Germany
      Contact person: 55116
      Telephone: +49 61311160
      E-mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
      Fax: +49 6131116-2113
      Internet address: www.mwvlw.de
  5. Date of dispatch of this notice
    2017-05-09

Other tenders from Germany за for this period

Utility vehicles Source: TED

Scanning electron microscopes Source: TED

Medical equipments Source: TED

Imaging equipment for medical, dental and veterinary use Source: TED

Building construction work Source: TED