Bridge-design services

22 jul

Number: 2167465

Country: Germany

Source: TED


Link to original

To view links to the source need to register

Publication date


22-07-2017

Description


  1. Section I
    1. Name and addresses
      Stadt Nürnberg – SÖR
      Marienstraße 6
      Nürnberg
      90402
      Germany
      Telephone: +49 91123178216
      E-mail: soer1b4@stadt.nuernberg.de
      Fax: +49 91123178217
    2. Type of the contracting authority:
      Regional or local authority
    3. Main activity:
      General public services
  2. Section II
    1. Scope of the procurement:
      1. Title:

        Erneuerung spannungsrisskorrosionsgefährdeter Brücken im Hafenbereich – Planungsleistungen.


        Reference number: A_PEH_08_2016_06
      2. Main CPV code:
        71322300, 71356400, 71300000, 71240000, 71322500, 71000000, 71322300, 71330000, 71327000, 71356400, 71300000, 71240000, 71322500, 71000000, 71322300, 71330000, 71327000
      3. Type of contract:
        Services
      4. Short description:

        Die Brücken im Stadtgebiet Nürnberg (Hafenbereich) sind Spannbetonbrücken mit spannungsrisskorrosionsgefährdetem Spannstahl, denen nur noch eine zeitlich begrenzte Nutzungsperspektive eingeräumt wird. Sie stellen derzeit ein hohes verkehrliches und wirtschaftliches Gefahrenpotenzial dar und müssen schnellstmöglich ersetzt werden. Ein zügiges und geordnetes Vorgehen zum Ersatz dieser Bauwerke zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit und der Aufrechterhaltung der Infrastruktur ist daher unumgänglich. Der Bau erfolgt unter Verkehr in mehreren Bauphasen. Weitere Flankierende Maßnahmen werden als Vorabmaßnahme durchgeführt. Die Projektdauer beträgt ca. 6 Jahre, die Bau und -nebenkostenkosten etwa 137 Mio. Euro brutto (Preisstand 2015). Hinzu kommt der geplante sechsstreifige Ausbau der Südwesttangente (Baulast Stadt Nürnberg) zwischen Anschlussstelle Hafen – Ost und Kreuz Hafen (Südwesttangente / Frankenschnellweg) mit etwa 2,5 Mio. Euro. Bau- und Baunebenkosten.


      5. Information about lots:
        This contract is divided into lots: yes
      6. Total value of the procurement:
        Value excluding VAT: 8 054 721.27 EUR
    2. Description
      1. Title:

        Brücken Hafenstraße


      2. Additional CPV code(s):
        71356400, 71300000, 71240000, 71322500, 71000000, 71322300, 71330000, 71327000
      3. Place of performance:
        Main site or place of performance:

        Nürnberg.


      4. Description of the procurement:

        Für das Projekt Hafenbrücken werden für verschiedene Ingenieurbauwerke und Anlagen des Straßenverkehrs Grundleistungen und Besondere Leistungen nach HOAI sowie verschiedener AHO Hefte benötigt.

        Dazu gehören u. a folgende Planungsbereiche.:

        A) Objektplanung Ingenieurbauwerke (HOAI),

        B) Fachplanung Tragwerksplanung Ing. BW (HOAI),

        C) Objektplanung Verkehrsanlagen (HOAI),

        D) Leistungen für Baulogistik (AHO Heft Nr. 25),

        E) Planung Totalrückbau (AHO Heft Nr. 18),

        F) Objektplanung Behelfsbrücken (HOAI),

        G) Fachplanung Tragwerksplanung Behelfsbrücken (HOAI).

        Es ist aufbauend auf vorliegenden Planungen der Projektstudie zu planen.

        Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

        — Stufe 1: Leistungsphasen 1 bis 4 für o. g. Planungsbereiche A, C, D und F; Leistungsphasen 2 bis 3 für Planungsbereich B und G; Leistungsstufe 1 bis 2 für Planungsbereich E;

        — Stufe 2: Leistungsphasen 5 bis 7 für o. g. Planungsbereiche A, C und D; Leistungsphasen 4 bis 7 für Planungsbereich B, Leistungsphasen 6 bis 7 für Planungsbereich F und G, Leistungsstufe 3 für Planungsbereich E;

        — Stufe 3: Leistungsphasen 8 bis 9 für Planungsbereich A, C und F; Leistungsphase 8 für Planungsbereich D; Leistungsstufe 4 für Planungsbereich E;

        Der Auftraggeber wird mit Zuschlagserteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Stufe 2 und Stufe 3 kann optional beauftragt werden. Ein Anspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht. Weiterhin ist zu beachten, dass sich die Beauftragung der Stufe 3 nach dem bestandskräftiger Planfeststellungsbeschluss richtet und u.U. nicht direkt im Anschluss an die vorherigen Stufen erfolgt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm überträgt.

        Die Fertigstellung des Brückenneubaus ist für 21.8.2023 fixiert. Die Laufzeit des Vertrags (Punkt II.2.7.) enthält die Lph. 9 des jeweiligen Planungsbereichs (4-jährige Gewährleistungszeit).


      5. Award criteria:
        Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Organisationskonzept / Weighting: 10
        Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Ablaufkonzept / Weighting: 20
        Quality criterion - Name: Musterunterlagen / Weighting: 20
        Quality criterion - Name: Präsentation / Bietergespräch / Weighting: 20
        Price - Weighting: 30
      6. Information about options:
        Options: yesDescription of options:

        Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

        — Stufe 1: Leistungsphasen 1 bis 4 für o. g. Planungsbereiche A, C, D und F; Leistungsphasen 2 bis 3 für Planungsbereich B und G; Leistungsstufe 1 bis 2 für Planungsbereich E;

        — Stufe 2: Leistungsphasen 5 bis 7 für o. g. Planungsbereiche A, C und D; Leistungsphasen 4 bis 7 für Planungsbereich B, Leistungsphasen 6 bis 7 für Planungsbereich F und G, Leistungsstufe 3 für Planungsbereich E;

        — Stufe 3: Leistungsphasen 8 bis 9 für Planungsbereich A, C und F; Leistungsphase 8 für Planungsbereich D; Leistungsstufe 4 für Planungsbereich E.

        Der Auftraggeber wird mit Zuschlagserteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Stufe 2 und Stufe 3 kann optional beauftragt werden. Ein Anspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht. Weiterhin ist zu beachten, dass sich die Beauftragung der Stufe 3 nach dem bestandskräftiger Planfeststellungsbeschluss richtet und u.U. nicht direkt im Anschluss an die vorherigen Stufen erfolgt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm überträgt.


      7. Information about European Union funds:
        The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
      8. Additional information:
      9. Title:

        Brücke Frankenschnellweg


      10. Additional CPV code(s):
        71356400, 71300000, 71240000, 71322500, 71000000, 71322300, 71330000, 71327000
      11. Place of performance:
        Main site or place of performance:

        Nürnberg.


      12. Description of the procurement:

        Für das Projekt Hafenbrücken werden für verschiedene Ingenieurbauwerke und Anlagen des Straßenverkehrs Grundleistungen und Besondere Leistungen nach HOAI sowie verschiedener AHO Hefte benötigt.

        Dazu gehören u. a. folgende Planungsbereiche:

        A) Objektplanung Ingenieurbauwerke (HOAI);

        B) Fachplanung Tragwerksplanung Ing. BW (HOAI);

        C) Objektplanung Verkehrsanlagen (HOAI);

        D) Leistungen für Baulogistik (AHO Heft Nr. 25);

        E) Planung Totalrückbau (AHO Heft Nr. 18);

        F) Objektplanung Behelfsbrücken (HOAI);

        G) Fachplanung Tragwerksplanung Behelfsbrücken (HOAI).

        Es ist aufbauend auf vorliegenden Planungen der Projektstudie zu planen.

        Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

        — Stufe 1: Leistungsphasen 1 bis 4 für o. g. Planungsbereiche A, C, D und F; Leistungsphasen 2 bis 3 für Planungsbereich B und G; Leistungsstufe 1 bis 2 für Planungsbereich E;

        — Stufe 2: Leistungsphasen 5 bis 7 für o. g. Planungsbereiche A, C und D; Leistungsphasen 4 bis 7 für Planungsbereich B, Leistungsphasen 6 bis 7 für Planungsbereich F und G, Leistungsstufe 3 für Planungsbereich E;

        — Stufe 3: Leistungsphasen 8 bis 9 für Planungsbereich A, C und F; Leistungsphase 8 für Planungsbereich D; Leistungsstufe 4 für Planungsbereich E.

        Der Auftraggeber wird mit Zuschlagserteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Stufe 2 und Stufe 3 kann optional beauftragt werden. Ein Anspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht. Weiterhin ist zu beachten, dass sich die Beauftragung der Stufe 3 nach dem bestandskräftiger Planfeststellungsbeschluss richtet und u. U. nicht direkt im Anschluss an die vorherigen Stufen erfolgt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm überträgt.

        Die Fertigstellung des Brückenneubaus ist für 10.1.2025 fixiert. Die Laufzeit des Vertrags (Punkt II.2.7.) enthält die Lph. 9 des jeweiligen Planungsbereichs (4-jährige Gewährleistungszeit).


      13. Award criteria:
        Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Organisationskonzept / Weighting: 10
        Quality criterion - Name: Auftragsbezogenes Ablaufkonzept / Weighting: 20
        Quality criterion - Name: Musterunterlagen / Weighting: 20
        Quality criterion - Name: Präsentation / Bietergespräch / Weighting: 20
        Price - Weighting: 30
      14. Information about options:
        Options: yesDescription of options:

        Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

        — Stufe 1: Leistungsphasen 1 bis 4 für o. g. Planungsbereiche A, C, D und F; Leistungsphasen 2 bis 3 für Planungsbereich B und G; Leistungsstufe 1 bis 2 für Planungsbereich E;

        — Stufe 2: Leistungsphasen 5 bis 7 für o. g. Planungsbereiche A, C und D; Leistungsphasen 4 bis 7 für Planungsbereich B, Leistungsphasen 6 bis 7 für Planungsbereich F und G, Leistungsstufe 3 für Planungsbereich E;

        — Stufe 3: Leistungsphasen 8 bis 9 für Planungsbereich A, C und F; Leistungsphase 8 für Planungsbereich D; Leistungsstufe 4 für Planungsbereich E.

        Der Auftraggeber wird mit Zuschlagserteilung zunächst nur die Stufe 1 beauftragen. Stufe 2 und Stufe 3 kann optional beauftragt werden. Ein Anspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht. Weiterhin ist zu beachten, dass sich die Beauftragung der Stufe 3 nach dem bestandskräftiger Planfeststellungsbeschluss richtet und u.U. nicht direkt im Anschluss an die vorherigen Stufen erfolgt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm überträgt.


      15. Information about European Union funds:
        The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
      16. Additional information:
  3. Section IV
    1. Description:
      1. Type of procedure:
        Competitive procedure with negotiation
      2. Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system:
      3. Information about electronic auction:
      4. Information about the Government Procurement Agreement (GPA):
        The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
    2. Administrative information:
      1. Previous publication concerning this procedure:
        Notice number in the OJ S: 2016/S 192-345361
      2. Information about termination of dynamic purchasing system:
      3. Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice:
  4. Section V
    1. Lot No: 1
      Title:

      Brücken Hafenstraße


    2. Award of contract
      1. Date of conclusion of the contract: 2017-07-06
      2. Information about tenders:
        Number of tenders received: 5
        Number of tenders received from SMEs: 4
        Number of tenders received from tenderers from other EU Member States: 0
        Number of tenders received from tenderers from non-EU Member States: 0
        Number of tenders received by electronic means: 0
        The contract has been awarded to a group of economic operators: yes
      3. Name and address of the contractor:
        IGS Ingenieure GmbH & Co. KG
        Kantstr. 5
        Weimar
        99425
        Germany
        Telephone: +49 364354280
        E-mail: weimar@igs-ib.de
        Fax: +49 3643542899
        The contractor is an SME: yes
      4. Information on value of the contract/lot (excluding VAT):

        Total value of the contract/lot: 4 487 587.56 EUR
      5. Information about subcontracting:

        Contract No: 2
        Lot No: 2
        Title:

        Brücke Frankenschnellweg


      6. Award of contract
        1. Date of conclusion of the contract: 2017-06-14
        2. Information about tenders:
          Number of tenders received: 3
          Number of tenders received from SMEs: 1
          Number of tenders received from tenderers from other EU Member States: 0
          Number of tenders received from tenderers from non-EU Member States: 0
          Number of tenders received by electronic means: 0
          The contract has been awarded to a group of economic operators: yes
        3. Name and address of the contractor:
          Ingenieurbüro Grassl GmbH
          Machtlfinger Straße 5-7
          München
          81379
          Germany
          Telephone: +49 089410737700
          E-mail: muenchen@grassl-ing.de
          Fax: +49 089410737800
          The contractor is an SME: yes
        4. Information on value of the contract/lot (excluding VAT):

          Total value of the contract/lot: 3 567 133.71 EUR
        5. Information about subcontracting:

    3. Section VI
      1. Additional information
      2. Procedures for review
        1. Review body
          Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken
          Postfach 606
          Ansbach
          91511
          Germany
          Telephone: +49 0981531277
          E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
          Fax: +49 0981531837
        2. Body responsible for mediation procedures

        3. Service from which information about the review procedure may be obtained

          Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

          1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt.

          2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

          3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

          4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

          Ein Nachprüfungsantrag ist weiterhin unzulässig, wenn der Vertrag wirksam geschlossen wurde. Der Vertrag kann frühestens 10 Kalendertage nach Absendung der Bieterinformation über die Vergabeentscheidung an die betroffenen Bieter erteilt werden. Eine etwaige Unwirksamkeit eines Vertragsschlusses kann nur in einem Nachprüfungsverfahren und nur innerhalb von 30 Kalendertagen ab der vorgenannten Bieterinformation, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht werden. Hat der Auftraggeber den Vertragsschluss im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit in einem Nachprüfungsverfahren 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.


          Siehe VI.4.1
          Ansbach
          Germany
      3. Date of dispatch of this notice
        2017-07-18